Abb.: Lori Lako, Klosterwiesgasse 74, 2021.

 

 

 

 


>> Lecture-Performance

KLOSTERWIESGASSE 74

Styria-Artist-in-Residence (St.A.i.R.) und < rotor > laden zu eine Lecture-Performance der Künstlerin Lori Lako

am Donnerstag, 27. Mai 2021, 16 Uhr
Ort: Öffentlicher Raum vor dem Haus in der Klosterwiesgasse 74, 8010, Graz

 

 

 

 

 

„Lasgush Poradeci studierte in Graz, das erzählte mir mein Vater an einem Nachmittag des Jahres 1998, während ich versuchte, eines seiner Gedichte namens Poradeci auswendig zu lernen, eine Ode an Pogradec, seine und meine Geburtsstadt, die Lasgush schon als Zwanzigjähriger als Nachnamen zu tragen pflegte. Seit damals sind viele Jahre vergangen, trotzdem erinnere ich mich, wie der Name der fremden Stadt in meinem Kopf eine schöne Vision entstehen ließ. Damals, 7 Jahre nach dem Sturz eines der härtesten diktatorischen Regime, das Albanien 45 Jahre lang vom Rest der Welt isolierte, war das Reisen außerhalb des Landes, wenn nicht im Rahmen einer Auswanderung, die oft illegal geschah, sehr kompliziert und oft unmöglich. Inzwischen ist mein Wissen über den Dichter Lasgush Poradeci, als bedeutende Figur Albaniens gewachsen, so auch meine Auseinandersetzung mit dem, was politisch als Europa verstanden wird." Lori Lako.

Lasgush Poradecis neugierige Persönlichkeit und die alte Erinnerung, Graz zum ersten Mal in seinem Zusammenhang zu hören, tauchten nun während des Gastkünstlerinnen-Aufenthalts der Künstlerin Lori Lako hier in Graz wieder auf.

Im Rahmen der Lecture-Performance unternimmt die Künstlerin Lori Lako den Versuch den Dichter Lasgush Poradeci in das Haus Klosterwiesgasse 74 "zurückzubringen", in dem er während der Jahre 1924-1933 wohnte. Es geht der Künstlerin darum, Geschichte als etwas Lebendiges zu verstehen, das die Menschen verbindet. Lori Lako ist es ein Anliegen, Geschichte als eine lebendige Angelegenheit zu verstehen, die Menschen verbindet.

Die Lecture Performance findet in englischer und albanischer Sprache statt.


Lori Lako wurde 1991 in Pogradec, Albanien, geboren.
Studierte Multimedia-Kunst an der Akademie der Künste in Florenz, Italien, wo sie derzeit lebt und arbeitet. Im Jahr 2020 gewann sie den 'Ardhje Award'', für junge bildende Künstler*innen, organisiert von der Zeta Galerie, Tirana.


<<